Damjan Pirc

 

Der Niedergang des Westens findet vor unseren Augen statt, in diesem Moment, aber er wird für weit mehr Orte verheerend sein als den Westen selbst. Verstehen Sie mich nicht falsch, was da vor sich geht, ist ein kontrollierter Abriß, der von der „Elite” entworfen wurde. Das letzte Mal (natürlich ist das nur ein kurzer Rückblick auf die Geschichte), als wir etwas Ähnliches gesehen haben, war das Ende des Britischen Empire und der Aufstieg der Vereinigten Staaten.

Als die Republik Venedig zum Beispiel im Niedergang begriffen war, zog die „Elite” einfach nach Norden, nach Amsterdam, in Teile des heutigen Deutschlands und in die sogenannte City of London. Sie mußten das Gebiet, in dem sie lebten, nicht verteidigen. Wenn ein Ort also nicht mehr die Kontrolle über die wichtigsten Handelsrouten hatte, wurde er für die „Elite” nutzlos.

Als die „Entdeckung” Amerikas die Republik Venedig überflüssig machte (sie konnte die wichtigsten Handels-/Plünderungsrouten nicht mehr kontrollieren), zog die venezianische „Elite” daraufhin nach Amsterdam oder in die City of London, die zum Kern des Britischen Empire wurde, das lange Zeit die Handelsrouten der Welt kontrollierte.

Und als das Britische Empire veraltet war, zog die „Elite” in die Vereinigten Staaten, die sich zu einer globalen Supermacht entwickelten. Und die USA haben die Rolle der globalen Hegemonialmacht sehr gut gespielt. Aber wie heißt es so schön: Alle Dinge haben irgendwann ein Ende, und wir sind an diesem Punkt angelangt.

Als also Chinas ›Belt & Road‹ Initiative ins Spiel kam, waren die kontrollierbaren US-Seewege plötzlich nicht mehr die Hauptlinien des Handels-/Wirtschaftslebens (oder zumindest nicht mehr die wichtigsten) für den Welthandel. Wir können hier mindestens die polare Seidenstraße, das Eisenbahnprojekt PAKAFUZ, den NSTC (North-South Transport Corridor) … hinzufügen, die nicht mehr von den USA und ihren Verbündeten kontrolliert werden können.

Dies bedeutet, daß die „Elite” die USA nicht mehr braucht und daß etwas Neues die ›States‹ ersetzen muß, damit die „Elite” weiterhin das Sagen hat. Um diese Kontrolle, die in den letzten Jahrzehnten auf dem Spiel stand, zu behalten, mußte ein enormer Preis gezahlt werden. Sei es in Form von Menschenleben durch Kriege oder in Form von angehäuften Schulden, die nicht mehr versteckt, geschweige denn zurückgezahlt werden können.

Und vor allem jetzt, da der Petrodollar seinerseits die Kontrolle über die Geldströme verliert, werden die Optionen immer knapper. Das bedeutet jedoch nicht, daß die USA oder der Westen endgültig am Ende sind. Es bedeutet lediglich, daß die einfachen Menschen im Westen mit vielen Schulden und Chaos feststecken werden.

Die „Elite (mit „Elite” meine ich einige Familien, die die Menschheit nicht nur finanziell kontrollieren, sondern auch versuchen, unsere geistige Entwicklung zu steuern) hat einen neuen Plan. Sie brauchen keine großen Staaten mehr, geschweige denn souveräne Staaten, sondern kleine, leicht kontrollierbare Einheiten.

Um dies zu erreichen, müssen sie die Regionen balkanisieren. Aber nicht nur die Balkanisierung Osteuropas, des Balkans, Zentralasiens und des Nahen Ostens. Sondern auch die Balkanisierung der USA und der EU. Die Staaten von heute sind nicht mehr nachhaltig oder gar notwendig.

Die Zeiten, in denen riesige Armeen oder große Seeflotten notwendig waren, sind vorbei. Meine Vorhersage lautet daher, daß wir den Zusammenbruch der Vereinigten Staaten erleben werden. Langsam aber sicher werden Teile der USA (insbesondere Florida, Texas …) kollabieren. Die Kreise der „Elite” arbeiten daran, die grundlegende Infrastruktur für dieses Szenario zu schaffen. Die Kluft zwischen den US-Bundesstaaten wird immer größer werden, und das ist kein Zufall.

Es handelt sich jedoch um einen gezielten Schritt der „Elite”, um den Prozeß der Installation der „Neuen Weltordnung” fortzusetzen, die sich hauptsächlich im Cyberspace, im Weltraum….., befinden wird. Und sie wird nicht von Staaten betrieben werden, sondern von Privatunternehmen und von Menschen, die keine staatliche Loyalität kennen, sodaß sie sich leicht in andere Teile der Welt begeben können.

Dabei lassen sie nur Zerstörung und Schulden zurück. Um dies zu erreichen, müssen sie die Welt gegenüber den Ländern, die noch national und souverän sind, balkanisieren und sie als Hauptfeinde darstellen. Um dies zu erreichen, sind sie zu allem bereit und werden notfalls die Hälfte der Menschheit töten.

Es ist ein altes Spiel, und sie sind Meister darin.

Quelle: https://www.terreetpeuple.com/guerre-culturelle-reflexion-20/81-decryptage/4683-la-demolition-controlee-de-l-occident.html
Print Friendly, PDF & Email