Schwarz ist die Sorge, schwarz unser Brot,
Und schwarz ist die Fahne der Bauernnot,
Schwarz ist die Erde wohl unter dem Pflug,
Und schwarz geht der Bauer im Trauerzug.

Wir pflügen und sähen und schaffen ohn Ruh,
Wir ernten und wissen doch nicht wozu,
Denn was wir erringen mit unserer Kraft
Das wird uns genommen und fortgeschafft.

Was uns die Steuer zum Leben noch läßt,
das wird uns als Zinsen herausgepreßt.
Und was wir verkaufen, das bringt uns nichts ein,
da möge der Teufel noch Bauer sein.

Jetzt sind wir am Ende, wir wollen nicht mehr,
Wir sind ein verzweifeltes Bauernheer,
Schwarz ist die Sorge und schwarz die Not,
Schwarz ist die Fahne der Bauernnot.

 

Beitragsbild: Strützel, Otto. Pflügender Bauer

Empfehlenswert im Zusammenhang mit dem Bauerntum in der Gegenwart:

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/landwirt-gerald-baumer-bauern-sind-die-grundlage-fuer-jede-zivilisation

…und aktuell zu dem denkwürdigen “Bauernaufstand” am 8. Januar eine Sondersendung mit Stefan Magnet bei AUF1:

https://auf1.tv/auf1-spezial/sondersendung-zum-bauernaufstand-2024-es-beginnt

 

 

Lichterflug (Musikvideo)

Forseti, Wind

 

 

Print Friendly, PDF & Email