Pierre Vial

Mit 38,5 % der registrierten Wähler wurde Macron wiedergewählt (denn die 28 % Nichtwähler, eine in der Fünften Republik noch nie erreichte Zahl, und die 5,2 % leeren oder ungültigen Stimmen haben eine politische Bedeutung, ob man das nun will oder nicht). Es gibt also keinen Grund für Macron, sich zu freuen, zumal er sehr wohl weiß, welche wirtschaftlichen, sozialen und politischen Hindernisse sich ihm in den Weg stellen werden und bei denen das übliche Predigen nichts nützen wird.

Macron hat für seine Interessen und seinen krankhaften Ehrgeiz all jene mobilisiert, die in der Bevölkerung, die in dem Gebiet lebt, das einst Frankreich war, bewußt oder unbewußt den Tod dieses Landes herbeiführen (man muß das bewegende Testament von General Bigeard, ›Adieu ma France‹, Editions du Rocher, 2006, lesen).

Zunächst einmal das Anti-Frankreich. Das heißt, Politiker wie Mélenchon (ehemaliger trotzkistischer Aktivist… aber einmal Trotzkist, immer Trotzkist) und Ideologen, die unser Land, unsere Traditionen, unsere Wurzeln, unser Erbe und unsere Lebensauffassung hassen, weil dieses intellektuelle, geistige, physische und moralische Kapital ihrem Willen zur Entwurzelung, zum Kosmopolitismus und zum Globalismus widerspricht. Wenn Sie es noch nicht getan haben, lesen Sie ein paar Seiten von Jacques Attali und Bernard-Henri Lévy, und Sie haben alles verstanden. Aber diese (und einige andere) sind die Dirigenten, die damit beauftragt sind, den Chor aus Journalisten, Lehrern, Filmemachern, Romanautoren und Geistlichen in Gang zu halten, der die Botschaft von Verzicht, Unterwerfung, Reue, Feigheit, Verrat … und Geldgier in die Gehirne der Normalbürger einflößen soll. All das wird mit moralinsauren ›Marshmallows‹ überzogen, die die Spießer lieben.

Die Zombies und Kälber (wie De Gaulle es nannte), die Teddybären, die Mitläufer, die Anhänger des Geldkönigs: Das sind die Menschen, auf die sich Macron stützt (für ihn stimmten 75 % der über 65-Jährigen … während 68 % der Arbeiter Marine Le Pen wählten: Zahlen, die den Macron-Strategen zu denken geben sollten).

Aber auf der anderen Seite gibt es diese Millionen von Vollblutfranzosen und -französinnen, die ihrem Vaterland viszeral verbunden bleiben. Für sie muß der Kampf fortgesetzt werden, ohne Rücksicht auf diejenigen, die den Komfort ihres Elfenbeinturms bevorzugen. Und in völliger und unwiderruflicher Sezession von einem System, das die Souveränität Frankreichs zugunsten eines tödlichen Maastricht-Europas und eines amerikanischen Imperialismus, die unsere Todfeinde sind, zerstört hat.

Also: Natürlich setzen wir den Kampf fort!

Quelle: https://www.terreetpeuple.com/politique-reflexion-73/4685-les-decombres-par-pierre-vial.html

Print Friendly, PDF & Email